Top
Sehenswürdigkeiten Jordanien The Treasury

„Petra ist der herrlichste Ort der Welt!“

So schrieb einst Lawrence von Arabien. Eine Aussage, der ich zu 100 Prozent zustimmen kann! Die Felsenstadt ist eines der neuen sieben Weltwunder der Erde und der wohl größte Schatz des Königreichs Jordanien. Wer die antike Stadt betritt taucht in eine Welt ein, die kaum in Worten zu beschreiben ist. Hier herrschen ein ganz besonderer Zauber und eine ehrfürchtige und mystische Atmosphäre. Somit kein Wunder, dass die antike Nabatäer Stadt schon mehrfach als Kulisse diverser Hollywoodfilme diente.

Tiefe Schluchten und Sandsteingebäude, die in allen erdenklichen Rot-, Gelb- und Brauntönen leuchten, zieren das Landschaftsbild von Petra. Auf den staubigen Straßen der Felsenstadt tummeln sich Händler und Beduinen mit bunten, orientalischen Waren und im Schatten der glühenden Mittagssonne rasten Esel und Kamel. In der Ferne ertönen die Geräusche der galoppierenden Pferde und das Poltern der Pferdekutschen durch den Siq.

Dieses antike Wunderland beherbergt unglaubliche architektonische Meisterwerke und eine so faszinierende Geschichte, dass es zum Highlight einer jeden Jordanienreise zählt.

Bis 1812 war Petra noch völlig unbekannt und in mitten der Wüstenlandschaft von Jordanien verborgen. Heute strömen täglich tausende von Besuchern in die Felsenstadt um vor allem das berühmte Schatzhaus der Nabatäer mit eigenen Augen zu bewundern.

Doch die Felsenstadt hat noch so viel mehr zu bieten als nur das weltbekannte Schatzhaus Al Khazna. Meine Reisetipps für Petra und was du rund um die Stadt alles wissen solltest, findest du in meinem nachfolgenden ultimativen Travelguide für die Felsenstadt Petra.

Sehenswürdigkeiten Petra Jordanien Marktstände Beduinen

„Beduinen Marktstände in Petra“

Kamelkarawane in Petra Jordanien

„Kamelkarawane in Petra“

Anreise - Wie komme ich nach Petra?

Die Felsenstadt Petra liegt im Süden des Königreichs Jordanien im Dorf Wadi Musa. Von der Hauptstadt Amman trennen dich ca. vier Autostunden (ca. 236 km) vom Weltwunder Petra. Falls du bereits im Süden Jordaniens bist und von der Küstenstadt Aqaba anreisen solltest, sind es gerade mal zwei Stunden Autofahrt (ca. 166 km). Petra liegt entlang der berühmten Königsstraße von Jordanien und ist somit sehr unkompliziert mit dem Mietwagen, dem Bus oder Taxi erreichbar. Wenn du beispielsweise in einer geführten Gruppentour reist, dann ist ein Aufenthalt in der Felsenstadt ohnehin schon in der Reiseroute mit eingeplant.

Falls du individuell mit dem Mietwagen, dem Bus oder auch mit einem privaten Fahrer anreist, empfehle ich dir eine möglichst frühe Abfahrt. So umgehst du noch einigermaßen erfolgreich den chaotischen Verkehr in Amman und verlierst keine Zeit bei der Besichtigung der Felsenstadt.

Die Stadt Petra erstreckt sich auf mehr als 20 Quadratkilometern und wird fußläufig erkundet. Der einzige Weg um in die Stadt zu gelangen führt durch eine schmale Schlucht, die sich ca. 1,2  Kilometer durch meterhohe Felswände schlängelt. Wer die Felsenstadt erkunden möchte, sollte sich auf einen langen Fußmarsch einstellen. Innerhalb der Felsenstadt werden von den Einheimischen Pferdekutschen, Esel und Kamele zum Transport zur Verfügung gestellt. Bitte überlege dir gut, ob du diese Fortbewegung wirklich unterstützen möchtest, da die Tiere nicht wirklich gut behandelt werden.

Wie viel Zeit benötige ich für Petra?

Plane für deinen Besuch der Felsenstadt mindestens zwei Tage ein. So hast du die Möglichkeit die Felsenstadt ausgiebig zu erkunden, denn Petra ist mehr als nur „The Treasury“. Insgesamt acht Wanderwege beherbergt die Stadt, die dich an beeindruckenden Gebäuden und Monumenten vorbeiführen. Die Felsenstadt Petra liegt im Dorf Wadi Musa. Hier gibt es zahlreiche Übernachtungsoptionen für jeden Geldbeutel.

Petra - Meine TOP 5 Sehenswürdigkeiten

Die Felsenstadt Petra ist ein MUSS für jeden, der Jordanien bereist. Meine Erwartungen waren groß. Schließlich gehört das Schatzhaus zu eines der sieben neuen Weltwunder und das mit eigenen Augen zu erblicken war definitiv ein Höhepunkt auf unserer Reise durch Jordanien. Die berühmte Fassade von „The Treasury`` erreicht man nur über einen schmalen Pfad, dem sogenannten „The Siq“ der sich kilometerlang durch eine mit meterhohen Felswänden umgebene, enge Schlucht windet. Der Augenblick, wenn sich am Ende der Siq langsam öffnet und sich vor deinen Augen das weltberühmte Schatzhaus in voller Pracht abzeichnet, ist unbezahlbar.

1. The Siq

Der Siq ist das Tor zur Felsenstadt Petra. Die Schlucht, hinter der sich die antike und einzigartige Felsenstadt verbirgt, entstand durch die natürliche Spaltung des Felsens. Wer Petra betreten möchte muss den ca. 1,2 Kilometer langen Weg durch den Siq mit den meterhohen Felswänden auf sich nehmen. Am Ende wirst du allerdings mit einem Anblick belohnt, der nicht in Worte zu fassen ist. Für mich war das ein absoluter Gänsehaut-Moment, dann wenn sich der Siq öffnet und man sich mit jedem weiteren Schritt dem imposanten Schatzhaus nähert. Versuche bereits frühmorgens, am besten direkt bei der Öffnung des Geländes die Felsenstadt zu besuchen. So hast du den Siq und auch das Schatzhaus noch (fast – je nachdem wie fit du zu Fuß bist) für dich allein und kannst diesen magischen Moment in vollen Zügen genießen.

Sehenswürdigkeiten Petra Durchgang Siq

„The Siq, Petra“

Durchgang Siq Petra Jordanien

„Blick auf das Schatzhaus, Petra“

2. The Treasury

The Treasury, Schatzhaus oder auch Al Khazna genannt, ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in der Felsenstadt. Oftmals besuchen Touristen nur die Stadt um genau dieses Gebäude zu sehen. Aber was macht das Schatzhaus denn eigentlich so berühmt? Zum einen ist es das erste Gebäude nach der Begehung des kilometerlangen und schmalen Siq und zum anderen ist die Fassade des Gebäudes einfach ein architektonisches Meisterwerk. Um noch einen besseren Blick auf das Schatzhaus zu genießen, empfehle ich dir am Morgen den Aufstieg entlang des Al-Khubtha Trail. Am Ende des Trails erwartet dich ein herzlicher Empfang eines Beduinen, der sein kleines „Zuhause“ direkt am Felsvorsprung errichtet hat. Von dort aus hast du einen beeindruckenden Blick auf das Schatzhaus von oben. Genieße eine Tasse frisch gebrühten Tee und warte den Moment ab, wenn die Sonne entlang des Schatzhauses wandert und die Felsen in ein gold-gelbes Farbenmeer taucht.

Sehenswürdigkeiten Jordanien Ausblick von oben auf das Schatzhaus

„Al-Khubtha Trail Lookout – The Treasury, Petra“

Sehenswürdigkeiten Jordanien The Treasury

„The Treasury, Petra“

3. High Place of Sacrifice

Einen besseren Ausblick über die gesamten Felsenstadt wirst du wohl nirgendwo anders in Petra genießen können, aber mache dich auf einen schweißtreibenden Anstieg gefasst. Der Opferplatz liegt hoch oben über der antiken Stadt und wurde ursprünglich für religiöse Zeremonien genutzt. Plane für den Aufstieg ca. eine Stunde ein (je nach Fitness). Ich empfehle dir auch den Opferplatz am Vormittag zu besuchen, so kannst du beim Aufstieg der glühenden Mittagssonne entkommen.

Sehenswürdigkeiten Petra High Places of Sacrifice

„High Place of Sacrifice Trail Lookout, Petra“

Jordanien Flagge High Places of Sacrifice Petra

„Jordanische Flagge – High Place of Sacrifice, Petra“

4. The Theater

Unterhalb des Opferplatzes „High Places of Sacrifice“ befindet sich das antike Theater.  Es ist das einzige Theater der Welt, welches in einen Felsen gehauen wurde.

Sehenswürdigkeit Jordanien Theater Petra

„The Theatre, Petra“

5. Ad Deir

Das Kloster Ad Deir oder auch The Monastery genannt, hat mich mindestens genauso, wenn nicht sogar noch mehr beeindruckt, als das Schatzhaus. Womöglich, weil sich dorthin weniger Touristen verirren, da es am anderen Ende und zudem hoch oben im Gebirge der Felsenstadt liegt. Plane für den Aufstieg mindesten 2 Stunden ein. Es sind zwar nur 2,5 Kilometer aber die haben es wirklich in sich. Der Weg führt durchweg steil bergauf über tausende von Treppenstufen. Gerade bei der glühenden Mittagssonne oder auch in den Sommermonaten in Petra wird dir diese Wanderung den Schweiß aus deinen Poren treiben. Aber ich garantiere dir, die Anstrengung ist es definitiv wert. Nimm dir für den Aufstieg viel Zeit und bleibe zwischendurch auch einfach mal kurz stehen und genieße die fantastische Aussicht auf die Felsenstadt und das umliegende Gebirge. Auch wirst du auf dem Weg viele Einheimische treffen, die dich mit einem herzlichen „Welcome to Jordan“ begrüßen und dich zu einer Tasse frischgebrühten Tee einladen möchten.

Sehenswürdigkeiten Petra Kloster Ad Deir Panoramablick

„Kloster Ad Deir, Petra“

Meine TOP 5 Sehenswürdigkeiten können perfekt an einem vollen Besuchstag in Petra besucht werden. Auch empfehle ich dir, die Sehenswürdigkeiten in der aufgelisteten Reihenfolge zu besuchen.

a Schattenseiten der Felsenstadt Petra

Die mehr als 2000 Jahre alte Felsenstadt Petra ist ohne Worte einer der beeindruckensten Orte, die ich bisher auf meinen Reisen besucht habe. Zurecht verdient die Stadt den Titel „Weltwunder“. Leider gibt es auch in Petra Schattenseiten. Ein Punkt, der mir persönlich am meisten beschäftigt hat ist die Tierhaltung innerhalb der Felsenstadt. Ob Esel, Kamel oder Pferd – die Tiere werden täglich stundenlang und kilometerweit durch die staubigen Straßen der Felsenstadt gehetzt und das nur, weil wir Touristen zu bequem sind ein paar Kilometer auf unseren gesunden Beinen zu laufen. Keine Frage, die Tiere sind Lasttiere aber was ich in Petra erleben musste, das grenzt an Tierquälerei. Die Pferde werden nach eigener Beobachtung stundenlang ohne Pause durch den schmalen Siq gescheucht. Man konnte den Pferden oftmals schon die Ermüdung ansehen und ein Sturz auf dem teilweise spiegelglatten Untergrund war keine Seltenheit und blutige Hufen die Folge.

Ich bitte euch deshalb auf jegliche Tiertransporte, ob Pferdekutsche, Esel- oder Kamelritt in Petra zu verzichten sofern es eure Gesundheit erlaubt.

Pferdekutschen Petra Jordanien

„Pferdekutschen, Petra“

Esel Petra Jordanien

„Esel, Petra“

a Gut zu wissen

1
Ticket für Petra Kaufe dir bei Ankunft am Eingang gleich das 2-Tagesticket. Falls du einen Jordan Pass besitzt dann prüfe, ob das 2-Tagesticket inkludiert ist
2
Die passende Kleidung In Petra gibt es so gut wie kein schattiges Plätzchen somit ist ein Sonnenschutz für deine Haut und auch eine Kopfbedeckung unabdingbar. Ich empfehle dir auch lange und luftige Kleidung zu tragen, die dich vor der Sonne schützt aber trotzdem den Temperaturen angemessen ist
3
Kinder in Petra In Petra wirst du dem ein oder anderen Kind begegnen, welches dir Postkarten oder Souvenirs verkaufen möchte. Kaufe nichts, damit bewirkst du nur, dass die Kinder sich weiter auf der Straße herumtreiben und nicht in die Schule gehen
4
Vorsicht geboten Es gibt einen zweiten, nicht legalen Aussichtspunkt von wo aus du das Schatzhaus von oben betrachten kannst. Einheimische werden dich auf dem Platz vor der Treasury ansprechen. Der Weg ist zwar wesentlich kürzer allerdings nicht legal und für unerfahrene Personen kann es sehr gefährlich werden. Ich rate dir deshalb den offiziellen und sicheren Weg zu gehen.
5
Petra by Night Jeden Montag, Mittwoch und Freitag kannst du von 20:30 Uhr bis 22:30 die Felsenstadt bei Nacht und im Kerzenschein von über 1500 Lichtern erleben. Das Erlebnis dauert ca. 2 Stunden, während man vor dem Schatzhaus und inmitten der unzähligen Lichter teetrinkend auf Matten sitzt und der traditionellen Musik lauscht. Ich persönlich war etwas enttäuscht, da die Veranstaltung absolut überlaufen ist und dadurch die Magie dieses Ortes verloren geht. Falls du Petra by Night trotzdem besuchen möchtest, kannst du die Tickets bis 17 Uhr am Besucherzentrum kaufen (ca. 12 JD). Ich würde dir auch empfehlen möglichst früh da zu sein um als einer der ersten durch den beleuchteten Siq zu laufen und auch nach der Veranstaltung noch etwas länger zu verweilen, dann wenn der Massenansturm etwas nachgelassen hat.
Weltwunder Petra – alles was du über die Felsenstadt wissen musst

Habt ihr auch diese eine Leidenschaft, die euch glücklich macht? Etwas für was ihr brennt und alles dafür tun würdet? Möchtet ihr auch manchmal aus dem Alltagstrott ausbrechen und einfach losziehen und wieder diesen einen Glücksmoment verspüren?

Schreibe einen Kommentar

Pin
Teilen
E-Mail