Top
italien toskana zypressen sonnenaufgang

Highlights auf unserem Roadtrip durch die Toskana

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln auf unserer Haut und wir verspüren sofort die wohltuende Wärme, die uns umgibt. Die Landschaft um uns herum wird binnen kürzester Zeit in ein sanftes, goldgelbes Lichtermeer getaucht. Morgendliche Nebelschwaden ziehen an den kegelförmigen Berghängen empor und in der Ferne ragen Zypressen wie abertausende Pilze aus dem Boden. In der Luft liegt der Duft von Pinien, Wein und Oliven. Ein Anblick, als würde man auf ein romantisches Gemälde blicken. Genau so haben wir uns die Toskana vorgestellt – verträumt, friedlich und mit einem Hauch Melancholie.

Italien haben wir schon des Öfteren einen Besuch abgestattet aber in diese wunderbare Region mit ihren Panoramastraßen, unzähligen Zypressen Alleen, duftenden Weinreben und Olivenhainen sowie den geschichtsträchtigen Dörfern haben wir uns bisher noch nicht verirrt. Diese ganze Region gleicht einem landschaftlichen Kunstwerk.

Leider hatten wir nur eine knappe Woche Zeit die Toskana zu bereisen, aber das hat unserer Reisefreude keinen Abbruch getan. Selbst in so kurzer Zeit haben wir unglaublich schöne Orte besucht und immer wieder diesen besonderen Gänsehaut-Moment verspürt. Wir erzählen dir hier von unserem Kurztrip durch die Toskana und unsere absoluten Gänsehaut-Momente. 

italien toskana zypressenallee

„Zypressenallee Toskana, Italien“

sehenswürdigkeiten toskana spiagge bianche

„Spiagge Bianche, Toskana“

Als absolute Naturliebhaber und Abenteurer lag unser Fokus natürlich hauptsächlich auf dem Erkunden der landschaftlichen Vielfalt, doch eine Sehenswürdigkeit wollten wir uns trotzdem nicht entgehen lassen, und das war der weltberühmte Schiefe Turm von Pisa. Das sollte auch unser erster Stopp auf unserem Roadtrip durch die Toskana werden.

Pisa - Piazza dei Miracoli

Pisa ist eine absolute Studentenstadt und wer innerhalb der Semesterferien die Stadt aufsucht, wird schnell merken warum. Die süßen verwinkelten Gassen wirken wie ausgestorben. Wo in anderen italienischen Städten ein reges Treiben herrscht, spaziert man in Pisa fast durch leere Straßen und doch verspürt man sofort dieses typische italienische Flair.

Das Wahrzeichen der Stadt ist ohne Frage der berühmte Schiefe Turm von Pisa auf der beliebten Piazza dei Miracoli, welches auch wir direkt ansteuerten. Wir müssen zugeben, wir hatten uns den Turm tatsächlich immer größer vorgestellt. Wer einen Blick in die Geschichte des Glockenturms wirft, wird schnell erfahren, dass das Bauwerk ursprünglich doppelt so hoch geplant war. Vor fast 900 Jahren begannen die Bauarbeiten für dieses architektonische Meisterwerk aus Marmor. Ganze 200 Jahre hat die Fertigstellung gebraucht und anders als gedacht mit einer Höhe von nur 55 Metern und einer unübersehbaren Neigung Richtung Norden.

Grund für die Schieflage des Turms ist der aus Lehm und Sand bestehende Boden, auf dem der Turm unwissentlich erbaut wurde. Bereits nach der Fertigstellung des 3. Stockwerks gab der Boden nach und der Turm begann in Schieflage zu geraten. Was zur damaligen Zeit noch eine absolute Katastrophe darstellte, entpuppt sich heute als weltbekannte Sehenswürdigkeit und als absoluter Touristenmagnet. Auch wenn wir uns den Turm wesentlich größter vorgestellt hatten, waren wir von seinem Anblick trotzdem restlos begeistert.

italien schiefer turm von pisa toskana

„Schiefer Turm von Pisa, Toskana“

pisa toskana italien reisetipps

„Schiefer Turm von Pisa, Toskana“

Neben dem Schiefen Turm von Pisa gibt es auf der Piazza dei Miracoli, auch im Volksmund als Piazza del Duomo genannt, einige weitere eindrucksvolle Bauwerke zu entdecken. Darunter das Baptisterium, die größte Taufkirche der Welt, die Friedhofsanlage Camposanto Monumentale sowie den beeindruckenden Dom Santa Maria Assunta. Wir empfehlen deshalb ausreichend Zeit für diesen wunderbaren und architektonisch eindrucksvollen Ort einzuplanen.

italien pisa piazza dei miracoli

„Santa Maria Assunta Dom, Pisa“

sehenswürdigkeiten pisa baptisterium toskana

„Baptisterium, Pisa – größte Taufkirche der Welt“

italien toskana schiefer turm von pisa

„Schiefer Turm von Pisa, Toskana“

Unser Tipp

Besucht den schiefen Turm von Pisa bereits in den frühen Morgenstunden. Zu dieser Tageszeit ist der Platz fast vollkommen leer und durch die wundervollen Lichtverhältnisse lassen sich tolle Erinnerungsbilder schießen.

Saturnia - Cascate del Mulino

Ein weiterer Ort, der auf einer Rundreise durch die zauberhafte Toskana nicht fehlen darf, sind die berühmten Schwefelquellen Cascate del Mulino im beschaulichen Kurort Saturnia in der wunderschönen toskanischen Landschaft der Maremma. Bereits im Morgengrauen machten wir uns auf den Weg zu diesen einzigartigen Thermalquellen. Hier wurde uns ein Anblick geboten, der uns nicht mehr aus dem Staunen brachte. Über unzählige, stufenartige Schwefelbecken ergießt sich hier das wohltuende 37 Grad warme Heilwasser, welches im Sekundentakt aus einem rauschenden Wasserfall direkt hinter einer alten Mühle sprudelt. Leichte Nebelschwaden stiegen von den heißen, hellblau schimmernden Becken in den klaren Morgenhimmel und bereits die ersten Sonnenstrahlen bahnten sich ihren Weg durch die Baumkronen.

reisetipps toskana saturnia heiße quellen

„Cascate del Mulino, Saturnia“

Wir haben die Schwefelquellen schon auf vielen Bildern bestaunt und hatten somit auch sehr hohe Erwartungen, schließlich handelt es sich hierbei auch um eines der bekanntesten Fotomotive in Norditalien. Aber nun selbst an diesem magischen Ort zu stehen und die wohltuende Wärme des Heilwassers am eigenen Körper zu spüren, war einfach unfassbar schön und übertraf alle unsere Vorstellungen.

saturnia toskana italien thermalquellen

„Thermalquellen Saturnia“

saturnia toskana italien thermalquellen

„Thermalquellen Saturnia“

thermalquellen saturina reisetipps drohnenaufnahme

„Cascate del Mulino, Saturnia“

Neben dem hohen Entspannungsfaktor hat das schwefelhaltige Wasser zudem auch noch eine heilende Wirkung für Körper, Geist und Seele. Deshalb ist diese natürlich gespeiste Quelle auch bei den Einheimischen unheimlich beliebt. Wer noch mehr Entspannung und Wellness sucht, der findet im nur etwa 2 km entfernten Spa Hotel Terme di Saturnia sein perfektes Übernachtungsdomizil.

Unser Tipp

Besucht die heißen Quellen von Saturnia zum Sonnenaufgang. Die Stimmung, die zu dieser Uhrzeit an diesem Ort herrscht, ist einfach unbezahlbar. Außerdem sind zu dieser Tageszeit noch wenige Menschen an den Schwefelquellen und ihr könnt den Ort mit seiner vollkommenen Schönheit in absoluter Stille genießen.

Val d‘Orcia

Keine Toskana Reise ist komplett, wenn man nicht das malerische Val d‘Orcia besucht hat. Wer an die Toskana denkt, hat augenscheinlich dieses eine Bild im Kopf – sanfte Hügel bedeckt mit duftenden Olivenhainen und Weinreben. Wohin man auch blickt schlängeln sich harmonisch die berühmten Zypressen Alleen mit ihren herrschaftlichen Landgütern durch die bilderbuchreife Landschaft. Hier gibt es keine klassischen Sehenswürdigkeiten an denen sich Touristen aus aller Welt tummeln, hier ist es die Landschaft, die man auf den zahlreichen Panoramastraßen entdeckt, das Highlight selbst.

sehenswürdigkeiten toskana zypressenallee

„Agriturimso Baccoleno, Toskana“

Wer einer der magischsten Sonnenaufgänge – und untergänge in der Toskana erleben möchte, der sollte unbedingt das Anwesen Agriturimso Baccoleno aufsuchen. Auf einem Hügel seitlich der geschwungenen Zypressen Allee, die zu diesem eleganten Bauernhaus führt, ergattert man den besten Ausblick auf die idyllische Umgebung. Bei Sonnenauf- und untergang verwandelt sich dieser Ort in eine filmreife Kulisse. Der Himmel erstrahlt in allen erdenklichen rotorange Tönen und die Landschaft wird in ein goldgelbes Lichtermeer getaucht. Hier ist Gänsehaut vorprogrammiert.

reisetipps toskana sonnenuntergang

„Sonnenuntergang Val d‘Orcia „

reisetipps toskana sonnenaufgang

„Sonnenaufgang Val d‘Orcia „

Rosignano Solvay - Spiagge Bianche

Wenn du während deiner Toskana Reise mal so richtiges Karibikfeeling verspüren möchtest, dann können wir dir einen Besuch am Strand „Spiagge Bianche“ empfehlen. Aber freue dich nicht zu früh, sondern lese aufmerksam weiter.

Der Blick auf das türkis-schillernde Wasser und diesen kilometerlangen, feinen, weißen Sandstrand hat unsere Augen zum Strahlen gebracht. Bis auf die fehlenden Palmen hat dieser Strand wirklich Karibik Qualitäten. Diese Traumkulisse befindet sich an der Westküste Italiens nahe der Stadt Livorno am Tyrrhenischen Meer.

Der Strand ist bei Einheimischen auch sehr beliebt und kann um die Mittagszeit ziemlich voll werden. Wir empfehlen dir deshalb schon relativ früh den Strand zu besuchen oder eben entlang des Sandstrands ein paar Kilometer zu laufen, wo es dann wieder etwas ruhiger wird.

spiagge bianche weißer sandstrand toskana

„Spiagge Bianche, Livorno, Toskana“

spiagge bianche weißer sandstrand toskana

„Spiagge Bianche, Livorno, Toskana“

Ein paradiesisches Fleckchen Erde mit einer dunklen Geschichte

Ein absoluter Gänsehaut Moment, der allerdings im Nachhinein ziemlich gedämpft wurde. Denn wir haben bei Recherchen herausgefunden, dass die schneeweiße Farbe des Sandes und das türkis-leuchtende Wasser kein Werk der Natur ist, sondern sich über Jahre hinweg durch eine chemische Verunreinigung entwickelt hat.

Eine angrenzende Soda-Fabrik, die auch heute noch besteht, hat jahrelang ihren chemischen Müll ins Meer geleitet, wodurch der Sand durch die darin enthaltenen Chemikalien ausgeblichen ist. Außerdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Wasser Schwermetalle wie beispielsweise Quecksilber, befinden. Inwieweit das Baden bedenklich ist, können wir dir nicht sagen, allerdings würden wir dir empfehlen diesen Strand nur für ein paar schöne Aufnahmen zu besuchen und das Sonnenbaden an einen anderen Ort zu verlegen. Vor Ort gibt es übrigens kaum Hinweisschilder, die auf die möglichen Gefahren der Giftstoffe hinweisen.

Unsere Reise durch die Toskana war gespickt mit unglaublich tollen Orten, die uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben und uns diese besonderen Gänsehaut-Momente spüren ließen. Wir haben die Toskana kennen und lieben gelernt und eines wissen wir mit Sicherheit: Diese zauberhafte Region im Herzen Italiens hat noch so viele sagenhafte Orte, die es zu entdecken gibt und deshalb hat uns die Toskana definitiv nicht zum letzten Mal gesehen.

Habt ihr auch diese eine Leidenschaft, die euch glücklich macht? Etwas für was ihr brennt und alles dafür tun würdet? Möchtet ihr auch manchmal aus dem Alltagstrott ausbrechen und einfach losziehen und wieder diesen einen Glücksmoment verspüren?

Schreibe einen Kommentar

Pin
Teilen
E-Mail