Los gehts!

dein nächstes Abenteuer wartet!
Top
  >  Abenteuer   >  Portugal Roadtrip mit dem Camper
portugal roadtrip cordoama viewpoint roadsurfer camper

Unsere Campingtipps & Reisehighlights

Pittoreske, quirlige Städte, kilometerlange, goldgelbe Sandstrände und wilde, steil abfallende Klippen, umspült von den tosenden Wellen des tiefblauen Atlantiks – Bem-Vindo, willkommen im sonnengeküssten Portugal. Bereits zweimal durften wir das Land bereisen. Vom aufregenden Städtetrip durch Lissabon und einem abenteuerlichen Wanderurlaub auf der zauberhaften Blumeninsel Madeira, stand nun ein zweiwöchiger Portugal Roadtrip entlang der Atlantikküste und der Algarve auf unserer Reiseliste. Und was sollen wir sagen – auch auf dieser Reise wurden wir wieder mit einzigartigen Gänsehaut-Momenten beschenkt.

Portugal ist ein Land voller landschaftlicher Vielfalt und wilder Schönheit. Ob Städtetrip Liebhaber, Wanderfreund oder Sonnenanbeter, Portugal lässt jedes Reiseherz höher schlagen. Wir nehmen dich virtuell mit auf unseren 14-tägigen Portugal Roadtrip mit unserem gemieteten Roadsurfer Camper, erzählen dir von unseren absoluten Reisehighlights und versorgen dich mit Reise- und Campingtipps.

Portugal Roadtrip - Unsere Reiseroute

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Portugal Roadtrip - Camping

Roadsurfer Camper – unsere Erfahrung

Ein Roadtrip mit dem Camper ist für uns Abenteuer pur und die schönste Art ein Land zu bereisen. Keine Reiseart verkörpert für uns das ultimative Freiheitsgefühl mehr, als eine Reise in einem Camper. Für unseren 14-tägigen Portugal Roadtrip haben wir uns deshalb für einen VW T6 California Ocean Dog Suite Camper von Roadsurfer entschieden. Ja du hast richtig gelesen, wir hatten eine Dog Suite, denn auf unserem zweiwöchigen Portugal Roadtrip hat uns dieses Mal unsere kleine Fellnase Birdy begleitet.

Unser Modell von Roadsurfer hatte wirklich alles, was wir für einen entspannten und abenteuerlichen Roadtrip benötigten. Trotz seiner überschaubaren Größe ist der T6 California Ocean ein absolutes Stauraumwunder und bietet sogar Platz für 4 Personen. Die Rückbank des Campers lässt sich schnell und unkompliziert zu einem Schlafplatz umfunktionieren und auch im Aufstelldach gibt es genug Platz für 2 Personen zum Schlafen. Jeder Millimeter dieses Fahrzeugs ist einfach optimal genutzt und so hatten wir nicht nur Platz für unser Gepäck, sondern auch für unsere ganzen Futteralien, die wir gleich zu Beginn unseres Portugal Roadtrips eingekauft haben.

portugal roadtrip roadsurfer camper

„Portugal Roadtrip mit dem T6 California Ocean von Roadsurfer“

Der T6 California Ocean verfügt neben 4 Schlafplätzen außerdem über eine voll ausgestattete Küchenzeile, einem Frisch- & Abwassertank, einer Markise, einer Außendusche, integrierte Schränke mit ausreichend Stauraum, drehbaren Vordersitzen und einer Sitzgelegenheit (Tische & Stühle) für drinnen und draußen. Des Weiteren verfügt der Camper über einen Abstands- und Einparkassistenten, ein Automatikgetriebe und ultra bequemen Sitzen, was gerade lange Strecken auf einem Roadtrip zu einem absolut angenehmen Fahrerlebnis machen.

Ein großer Pluspunkt ist einfach auch die Größe des Fahrzeugs. Kurvige und schmale Straßen lassen sich problemlos befahren und auch Straßen, die für Wohnmobile, große Camper und Wohnwägen verboten sind, durften wir befahren, da der Camper aufgrund seiner Größe als reguläres Fahrzeug eingestuft wird. Die Höhe von knapp 2 Metern (bei zugeklapptem Aufstelldach) gab uns außerdem die Möglichkeit an jedem Parkplatz, selbst mit Höhenbeschränkung zu parken und abends zum Kochen konnten wir einfach das Dach ausfahren und uns bequem im Camper bewegen.

Neben der umfangreichen Einweisung bei Abholung des Campers gibt es bei Roadsurfer auch für jedes Modell ein ausführliches Video zum Fahrzeug. So konnten wir uns vorab schon mit unserem kleinen Zuhause auf 4-Rädern beschäftigen und uns mit den Funktionalitäten vertraut machen. Wir hatten einen wundervollen Portugal Roadtrip mit unserem T6 California Ocean und können die Camper von Roadsurfer absolut empfehlen. Noch mehr Informationen findest du auf der Webseite von Roadsurfer.

Wildcamping in Portugal – das sind die Regeln!

Morgens mit dem Duft der salzigen Meeresbrise und dem Rauschen der Wellen aufwachen und abends mit den letzten Sonnenstrahlen und bei einem Glas Wein den Tag verabschieden… Das ist der Traum jedes Campers und Portugal ist ohne Frage ein Eldorado für Camping inmitten der Natur. Dem Wildcampen wurde allerdings Anfang des Jahres 2021 ein Riegel vorgeschoben.

Wildcamping Verbot

Durch die Verschärfung der Straßenverkehrsordnung in Portugal ist es seitdem verboten zwischen 9 Uhr abends und 7 Uhr morgens sich in seinem Van oder Wohnmobil aufzuhalten, sofern sich dieser nicht auf einem offiziellen Stellplatz befindet. Verstößt du gegen dieses Gesetzt dann drohen dir Geldstrafen bis zu 600 Euro und in einem Naturschutzgebiet sogar bis zu 2.000 Euro.

Heißt das nun, Wildcampen ade? Nicht ganz.

Erst kürzlich wurde eine Petition zum Wildcampen in Portugal gestartet und aufgrund dessen das Gesetz angepasst. Aktuell ist es so, dass Camper 48 Stunden in einer Gemeinde stehen dürfen, sofern es sich nicht um einen Nationalpark, ein Naturschutzgebiet oder eine ausgewiesene Schutzzone handelt. (Stand Oktober 2021) Definitiv ein kleiner Lichtblick für passionierte Wild Camper.

Gerade aber für Camper, die mit einem Zelt oder mit einem Van unterwegs sind, der nicht übe eine mobile Toilette verfügt, bleibt es trotzdem noch etwas schwer, da die öffentlichen Toiletten an Rastplätzen in Portugal über Nacht abgeschlossen werden. Auch wir hatten in unserem T6 California Ocean Camper von Roadsurfer keine integrierte Toilette, wollten aber auch nicht die ganzen zwei Wochen auf klassischen Campingplätzen mit gefühlt hundert anderen Touristen campieren. Wir haben uns deshalb für die Übernachtung auf den sogenannten Roadsurfer Spots entschieden.

Campingplatz Alternativen: Übernachten auf Roadsurfer Spots

Bei den Roadsurfer Spots handelt es sich um private Stellplätze auf denen du gegen eine kleine Gebühr ganz legal mit deinem Camper oder Zelt übernachten kannst. Hier kannst du fernab des Massentourismus campieren und kommst auch noch in Kontakt mit den Einheimischen. Du übernachtest beispielsweise auf privaten Grundstücken im Vorgarten des Besitzers oder auf einer Farm umgeben von der Natur. Wir haben insgesamt drei Roadsurfer Spots auf unserem zweiwöchigen Portugal Roadtrip besucht und jedes Mal war es ein einzigartiges Erlebnis. Für uns der perfekte Mix aus Wild Camping Abenteuer gepaart mit dem Komfort eines klassischen Campingplatzes.

Roadsurfer Spot: O Tamanco - Willkommen im Garten Eden

Unser erster Roadsurfer Spot, auf dem wir auf unserem Portugal Roadtrip übernachtet haben, war O Tamanco. Dieser traumhaft schöne Campingplatz liegt mitten im grünen Herzen der Costa da Prata und eignet sich perfekt als Übernachtungsdomizil auf dem Weg zwischen Porto und der Hauptstadt Lissabon. Auf den ersten Blick wirkt der Roadsurfer Spot wie ein klassischer Campingplatz doch nur wenige Sekunden nach unserer Ankunft entpuppte sich dieser Ort als ein paradiesischer Garten Eden.

Das komplette Areal verfügt über 40 Stellplätze, jeder Einzelne umgeben von Bäumen, Sträuchern, duftenden Blumen und Gemüsegärten, die für ein Campingerlebnis in der Natur mit ganz viel Privatsphäre sorgen. Der Roadsurfer Spot „O Tamanco“ ist mit so viel Liebe zum Detail angelegt. Im Hauptbereich gibt es ein gemütliches Restaurant mit Bibliothek, Gemeinschaftsküche, Außenterrasse und Feuerstelle mit Lounge Bereich. Die Anlage verfügt außerdem über eine großzügige Poolanlage, einen kleinen Marktstand mit frischem Gemüse, Eiern und Co., sowie eine kleine Farm mit Meerschweinchen, Hühnern, Hasen und Enten.

O Tamanco bietet auch Übernachtungsgelegenheiten für Reisende ohne Wohnmobil oder Camper. Hier kannst du entweder in einer vollausgestatteten Hütte (Country Cottage), einer klassischen Yurte (Nomadenzelt), in einem komfortablen Bungalow oder in den sogenannten Tamanco Tubes übernachten. Jeden Morgen kommt auch der lokale Bäcker vorbei und bringt frische Brötchen und süße, portugiesische Leckereien.

O Tamanco Camping Spot

Du möchtest auch an diesem zauberhaften Spot übernachten? Dann kannst du direkt über die Webseite von Roadsurfer Spots, diesen wundervollen Campingspot buchen. Die genauen Koordinaten von diesem Spot findest du auch in unserer Karte.

Roadsurfer Spot: Aguas Vivas – Übernachten im Hinterland der Costa Vicentina

Unser zweiter Roadsurfer Spot  auf unserem Portugal Roadtrip führte uns in das hügelige und grüne Hinterland der Costa Vicentina. Genauer gesagt in die Nähe des kleinen Örtchens Sao Teotonio. Diesmal durften wir unseren VW Bulli auf einem Privatgrundstück umgeben von der Natur parken. Die Gastgeber Alwin und Ivana haben sich hier einen wundervollen Ort zum Leben aufgebaut und ihr Grundstück zu einer kleinen Campingoase umfunktioniert. Auf dem Grundstück verteilt gibt es insgesamt 10 Stellplätze, eine kleine Küchenzeile für den Abwasch, eine Waschmaschine und ein Toiletten- & Duschhäuschen mit Warmwasser. Du kannst hier auch dein Trinkwasser auffüllen und einige Stellplätze verfügen auch über einen Stromanschluss.

Das Areal ist umgeben von Wiesen, Wäldern und Ackerfeldern und wir konnten von hier sogar das Meer erblicken und einen traumhaft schönen Sonnenuntergang bestaunen. Die wundervollen Strände der Costa Vicentina sind nur ca. 10-20 Autominuten entfernt und auch in der Umgebung gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten. Das Süßeste von allen war aber die kleine Fellnasa Luna, der Hund der Besitzer und der Chef des Platzes. Wir hatten eine wundervolle Zeit mit tollen Gesprächen, neuen Bekanntschaften, tierischer Gesellschaft und einem sagenhaften Sonnenuntergang.

Aguas Vivas Camping Spot

Du möchtest auch an diesem zauberhaften Spot übernachten? Dann kannst du direkt über die Webseite von Roadsurfer Spots, diesen wundervollen Campingspot buchen. Die genauen Koordinaten von diesem Spot findest du auch in unserer Karte.

Roadsurfer Spot: Allgäu meets Algarve

Unsere dritte Roadsurfer Spot Übernachtung stand ganz unter dem Motto Allgäu meets Algarve. Auf einem Hochplateau im Hinterland der sonnengeküssten Algarve wurden wir von unserer Gastgeberin Svenja mit Ihrer Tochter und ihren tierischen Freunden herzlich in Empfang genommen. Als Masseurin, Physio- und Hundetherapeutin lebt Svenja seit mehreren Jahren mit Ihrer Tochter, ihren drei Pferden und sieben Hunden an der wunderschönen Algarve und hat ihre schneebedeckten Allgäuer Berge gegen dieses sonnige Naturparadies eingetauscht. Als Natur- und Tierfreund haben wir uns vom ersten Moment an pudelwohl gefühlt und den Aufenthalt bei Svenja in vollen Zügen genossen. Wer Luxus sucht ist hier definitiv an der falschen Adresse. Es gibt eine einfache Außendusche und eine Trockentrenntoilette. Über Solarstrom können kleine elektrische Geräte wie Laptop, Kamera oder Handy geladen werden. Hier geht es wirklich um die Natur und das Erleben.

Als Übernachtungsgast kannst du dich auf dem ganzen Gelände frei bewegen, die Pferde besuchen, mit den Hunden schmusen oder einfach in einer Hängematte bei einem guten Buch entspannen. Von unserem Stellplatz hatten wir einen uneingeschränkten Panoramablick über die umliegenden Täler und selbst das Meer konnten wir am Horizont glitzern sehen. Doch dieser Ausblick ist nicht nur tagsüber ein absoluter Augenschmaus. Auch nachts, wenn die Lichter in den Tälern angingen und mit den abertausenden Sternen am Nachthimmel um die Wette leuchteten, genossen wir den Ausblick und die friedvolle Stille dieses Ortes. Ein absolutes Highlight unseres Aufenthalts war der Sonnenaufgang. Direkt von unserem Van aus konnten wir das magische Naturspektakel bestaunen. Noch eingekuschelt in unsere Decken mit einer frischgebrühten Tasse Kaffee beobachteten wir gespannt, wie die ersten Sonnenstrahlen am Horizont aufblitzten und alles um uns herum in ein goldgelbes Lichtermeer tauchte. Ein absoluter Gänsehaut Moment!

Camping Spot Svenja

Wir haben die Zeit bei Svenja, ihrer Tochter und ihren tierischen Freunden absolut genossen und werden auf alle Fälle irgendwann wieder zurückkommen. Zukünftig wird es auch bei Svenja Tipi Zelte als Übernachtungsmöglichkeit geben, somit kannst du auch ohne Camper oder Wohnmobil anreisen. Bitte beachte, dass es sich bei der Zufahrtsstraße um eine Schotterstraße handelt. Der Spot ist etwas abgelegen, was es aber unserer Meinung gerade so besonders macht!

Du möchtest auch an diesem zauberhaften Spot übernachten? Dann kannst du direkt über die Webseite von Roadsurfer Spots, diesen wundervollen Campingspot buchen. Die genauen Koordinaten von diesem Spot findest du auch in unserer Karte.

Portugal Roadtrip: Unsere Reisehighlights

reisetipps Cabo da Roca – wo die Erde endet und das Meer beginnt

Cabo da Roca befindet sich rund 40 Kilometer westlich von Lissabon an der portugiesischen Küste und ist Teil des Naturparks Sintra-Cascais. Es handelt sich hierbei auch um den westlichsten Punkt des europäischen Festlandes, weshalb dieser Ort auch ein sehr beliebtes Ausflugsziel bei Touristen aus aller Welt ist.

Hier triffst du auf die ungezähmte und raue Atlantikküste, gepeitscht von den tosenden Wellen des Ozeans. Rund 140 Meter thront die Landspitze des Cabo da Roca über dem Atlantik und eröffnet einen spektakulären Panoramablick auf die umliegende, kilometerlange Küstenlandschaft und die endlose Weite des tiefblauen Ozeans. Ein Gefühl, als würde man am Ende der Welt stehen. Kein Wunder, dass der portugiesische Dichter Luís de Camoes diesen Ort einst mit den Worten „Aqui… onde a terra se acaba e o mar começa” beschrieb. Dies bedeutet übersetzt, „Hier…wo die Erde endet und das Meer beginnt!“

portugal roadtrip cabo da roca aussichtspunkt

„Portugal Roadtrip Cabo Da Roca Aussichtspunkt“

portugal roadtrip cabo da roca

„Cabo Da Roca Monument“

portugal roadtrip cabo da roca

„Cabo Da Roca Aussichtspunkt“

Am Aussichtspunkt, der sich nur wenige Meter vom Parkplatz und dem dort errichteten Leuchtturm befindet wurden die Worte von Camoes auf einem Monument verewigt. Wie bereits erwähnt, ist dieser Ort ein absoluter Touristenmagnet, weshalb hier tagsüber ziemlich viel Trubel herrscht. Vom Cabo da Roca führen aber auch verschiedene Wanderwege entlang der traumhaften Küstenlandschaft. Hier erwarten dich spektakuläre Ausblicke auf den schillernden Atlantik und die kilometerlange Küstenlandschaft, die immer wieder von feinsandigen, goldgelben Buchten durchbrochen wird.  Wir haben die Wanderung zum wunderschönen Ursa Strand unternommen, die wir dir gleich im Anschluss vorstellen werden.

reisetipps Praia da Ursa – Sonnenuntergang mit Gänsehaut Garantie

Der Strand „Praia da Ursa“ hat uns absolut überwältigt und für einen großen Gänsehaut Moment auf unserem Portugal Roadtrip gesorgt. Hier haben wir den schönsten Sonnenuntergang seit langem bestaunen dürfen. Wenn wir unsere Augen schließen und wieder an diesen Moment denken, dann bekommen wir sofort wieder Gänsehaut, riechen die salzige Meeresbrise, spüren den Sand zwischen unseren Zehen und die noch warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, die die Landschaft um uns herum in ein goldgelbes Lichtermeer taucht. Einer dieser Momente, die man am liebsten einfangen und für immer konservieren möchte – ein typischer Marmeladenglasmoment eben.

portugal roadtrip sonnenuntergang meer

„Ursa Beach Sonnenuntergang, Portugal“

portugal roadtrip sonnenuntergang ursa beach

„Sonnenuntergang Ursa Beach, Portugal“

portugal roadtrip ursa beach

„Ursa Beach, Portugal“

Den Praia da Ursa erreichst du über eine kurze Wanderung entlang eines wildromantischen Klippenpfades. Du kannst die Wanderung direkt vom Parkplatz am Cabo da Roca aus starten. Von dort sind es rund 1,4 Kilometer. Plane für den Weg rund 20 Minuten ein. Der erste Teil der Wanderung führt dich über einen schmalen Trampelpfad durch ein Meer von wildwachsenden Pflanzen. Hier blüht die sogenannte „essbare Mittagsblume“ und ziert wie ein großer Teppich die felsige Küstenlandschaft. Ein Fotomotiv schöner als das andere. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Der Abstieg zum Ursa Strand ist etwas steil aber absolut machbar. Du solltest aber dennoch festes Schuhwerk tragen.

Besuche den Praia da Ursa auf alle Fälle zum Sonnenuntergang. Falls du den Weg in der Dunkelheit nicht komplett zurücklaufen möchtest, kannst du dein Auto auch direkt oberhalb des Praias da Ursa auf einem Parkplatz abstellen. Von hier sind es nur rund 370 Meter bis zum Strand.

reisetipps Parque Natural da Arrábida - Zwischen Traumbuchten und Berglandschaft

Unser nächstes Reisehighlight auf unserem Portugal Roadtrip erwartete uns südlich von Lissabon im Naturpark Arrábida. Nur gerade mal 30 Autominuten von der quirligen Hauptstadt Lissabon erwartet dich hier ein absolutes Naturparadies aus einsamen, sandigen Buchten, üppig grün bewachsenen Berghängen und dem türkis-schillernden Meer. Der Naturpark Arrábida umfasst eine Größe von knapp 180 Quadratkilometern und liegt zwischen der Stadt Setúbal und dem idyllischen Fischerdorf Sesimbra. Dieser Park ist ein absoluter Juwel an der portugiesischen Küste und gehört auf alle Fälle auf die Liste unserer Reisehighlights auf unserem Portugal Roadtrip.

portugal roadtrip arrabida nationalpark

„Arrábida Nationalpark, Portugal“

arrabida nationalpark portugal

„Strände im Naturpark Arrábida“

wandern im arrabida naturpark portugal

„Wandern im Naturpark Arrábida“

Viele der Buchten erreichst du nur über eine Wanderung durch das dicht bewachsene Buschland. Aber genau das macht diesen Ort so besonders, da sich weniger Touristen zu den abgeschiedenen und einsamen Buchten verirren. Entlang der R. Cirio da Arrábida findest du immer wieder Parkbuchten, wo sich auch die Einstiegsstellen der oftmals sehr versteckten Wege befinden.

Unser Tipp

Plane mindestens einen ganzen Tag für den Naturpark Arrábida ein. Es gibt wirklich so viel zu entdecken und die Wanderwege zu den verschiedenen Buchten nehmen oftmals auch einige Zeit in Anspruch. Anders wie die Strände im Naturpark Sintra sind die Buchten des Naturparks Arrábida vom rauen Atlantik geschützt und das Wasser ist ruhig und klar. Besonders für Familien mit Kindern bieten diese Strände die perfekten Badebedingungen.

reisetipps Vila Nova de Milfontes - wildromantischer Küstenflair

Rund 150 Kilometer südlich von Setúbal inmitten des Naturschutzgebietes Parque Natural do Sudoeste Alentejana e Costa Vicente liegt das reizende portugiesische Städtchen Vila Nova de Milfontes. Sowohl nördlich als auch südlich reihen sich hier an der atlantischen Küste unberührte, weitläufige Sandstrände aneinander. Ein absolutes Highlight unseres Portugal Roadtrips war der Besuch des Praia do Malhao. Der Sandstrand befindet sich rund acht Kilometer nördlich der Stadt an der malerischen Alentejo Küste und ist nur mit dem Auto zu erreichen. Die letzten 2,5 Kilometer führen dich über eine holprige Schotterstraße, die dich direkt zum großen Parkplatz Areal bringt.

Bereits bei der Ankunft am Parkplatz wird es dir nicht entgehen, dass dieser Küstenabschnitt besonders bei Surfern hoch im Kurs steht. Hier herrschen die perfekten Bedingungen für einen grandiosen Wellenritt. Die Landschaft ist geprägt von kilometerlangen, goldgelben Sandstränden, durchbrochen von Felsen und Klippen, die im Sekundentakt von den tosenden Wellen des Atlantiks umspült werden. Diese dramatische, wildromantische Küste ist alles andere als ein Touristenhotspot – hier dominiert die wilde Natur! Vom Parkplatz aus kannst du an mehreren Stellen über angelegte Holzstege hinunter zu den Stränden spazieren oder von verschiedenen Aussichtspunkten die traumhaft schöne Küste bestaunen.

reisetipps Costa Vicentina – die ungezähmte Westalgarve

Die Costa Vicentina ist ein rund 80 Kilometer langer Küstenstreifen der sich von Odeceixe im Norden bis nach Burgau im Süden schlängelt. Hier offenbart sich die wilde und ungezähmte Naturschönheit der Algarve. Steil abfallenden Klippen, meterhohen Sanddünen, kilometerlange goldgelbe Sandstrände und üppig grüne Täler prägen hier das Landschaftsbild. Hier haben wir auf unserem Portugal Roadtrip die schönsten Strände und spektakulärsten Aussichtspunkte entdeckt. Naturstrände, geformt von der Kraft des Ozeans und einer schöner als der Andere. Hier haben wir Stunden damit verbracht dem Rauschen der Wellen zu lauschen, die zahlreichen Surfer bei ihrem Ritt auf der Welle zu beobachten oder einfach entlang der kilometerlangen Sandstrände zu spazieren.

Plane für die Westalgarve genügend Zeit ein. Wir können dir jetzt schon sagen, du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Wir haben insgesamt 3 Nächte an der Costa Vicentina verbracht und haben nur einen Bruchteil dieser wundervollen Natur erkunden können. Besonders der Küstenabschnitt von Odeceixe bis zum südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Cabo de Sao Vicente, hat so unfassbar schöne Aussichtspunkte, Strände und Wanderwege zu bieten und das auf gerade mal nur 65 Kilometern.

Orte, die du an der Costa Vicentina auf keinen Fall verpassen solltest:

Praia da Amoreira
Praia da Bodeira
Praia da Cordoama & Cordoama Viewpoint
Cabo de Sao Vicente
portugal roadtrip cordoama viewpoint

„Aussichtspunkt Cordoama, Westalgarve“

portugal roadtrip cordoama viewpoint

„Blick auf den Cordoama Strand, Westalgarve“

reisetipps Südliche Algarve - romantische Buchten & bizarre Felsformationen

Keine Portugalreise wäre komplett, wenn man nicht auch die südliche, besser gesagt die Felsalgarve erkundet hat. Anders wie an der Westalgarve findest du hier romantische Badebuchten, ockerfarbene bizarre Felsformationen und unglaublich faszinierende Höhlensysteme. Als Felsalgarve wird der Küstenabschnitt zwischen dem Cabo de Sao Vicente und der Stadt Faro bezeichnet und ist auch eine der beliebtesten Touristengebiete in ganz Portugal. Hier reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die nächste und die goldgelbe Küstenlandschaft wird durchbrochen von kleinen, traumhaften Badebuchten mit türkis-schillerndem Wasser.

Orte, die du an der südlichen Algarve auf keinen Fall verpassen solltest:

Ponta da Piedade
Praia do Camilo
Benagil Caves
Arco Natural & Heart Shape Rock
Lagos Roman Bridge
Praia do Carvalho
Praia da Marinha
Albufeira
portugal roadtrip algarve praia do camilo

„Sonnenaufgang am Praia do Camilo, Algarve“

portugal roadtrip algarve lagos roman bridge

„Lagos Roman Bridge, Algarve“

a

Fazit Portugal Roadtrip

Unser 14-tägiger Portugal Roadtrip mit dem T6 California Ocean von Roadsurfer war für uns ein absolutes Abenteuer. Dreimal haben wir nun schon Portugal bereist und wieder durften wir unglaublich schöne Orte entdecken und ganz viele Marmeladenglasmomente für uns sammeln. Besonders begeistert waren wir von der landschaftlichen Schönheit der Westalgarve. Einsame Sandstrände, dramatische Küstenabschnitte und Natur pur – hier haben wir uns absolut wohl gefühlt. Die südliche Algarve mit ihrer reizvollen Landschaft ist absolut eine Reise wert, allerdings muss du hier mit wesentlich mehr Touristen und Trubel rechnen. Trotzdem würden wir diese Region auf keinen Fall ausklammen, denn dafür ist sie viel zu schön. Auch wenn das Wildcamping in Portugal nicht mehr im großen Stil toleriert wird würden wir dieses Land immer wieder mit einem Camper bereisen. Mit den Roadsurfer Spots gibt es eine tolle Alternative zu den klassischen Campingplätzen und für wenig Geld übernachtest du hier an außergewöhnlichen und einzigartigen Orten.

Steht Portugal noch auf deiner Liste oder warst du bereits dort? Erzähl uns von deinen Reisehighlights in den Kommentaren. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir.

reisetipps

Noch mehr Inspiration & Tipps

Du möchtest noch mehr Reisetipps und Inspirationen? Dann schaue gerne bei den folgenden Beiträgen zu unseren Reisen in Portugal vorbei. Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Lesen.

Du hast gerade keine Bohnen für uns übrig? Das macht natürlich nichts!
Du kannst uns gerne auch auf anderem Wege unterstützen.

Portugal Roadtrip mit dem Camper

Habt ihr auch diese eine Leidenschaft, die euch glücklich macht? Etwas für was ihr brennt und alles dafür tun würdet? Möchtet ihr auch manchmal aus dem Alltagstrott ausbrechen und einfach losziehen und wieder diesen einen Glücksmoment verspüren?

Schreibe einen Kommentar

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Pin
Teilen
E-Mail